Generalversammlung der Sportunion Ebensee am Traunsee

Bei der kürzlich stattgefundenen Generalversammlung der Sportunion Ebensee am Traunsee konnte Obmann Jürgen Fellinger, MBA zahlreiche Mitglieder und auch Ehrengäste wie den Vizepräsidenten der Sportunion OÖ Wolfgang Pesendorfer, Pfarrer Msgr. Alois Rockenschaub, Frau Bürgermeisterin Sabine Promberger und Frau Vizebürgermeisterin Franziska Zohner-Kienesberger begrüßen.

Nach dem Totengedenken durch Pfarrer Msgr. Alois Rockenschaub gab der Obmann einen eindrucksvollen Rückblick über Tätigkeiten des Vereins in den vergangenen drei Jahren. Auch wenn der Vereinsbetrieb durch Corona stark eingeschränkt wurde, konnten doch einige Projekte durchgeführt werden, darunter als Highlight die Fertigstellung und Eröffnung des barrierefreien Bootshauses.

Im Anschluss folgten die Berichte der einzelnen Sektionen mit ihren Aktivitäten und sportlichen Erfolgen, wobei als besonderes Highlight die Bronzemedaille von Verena im Siebenkampf bei den Weltmeisterschaften 2019 herausgestrichen wurde.

Ein wichtiger Punkt der Generalversammlung war die Zusammenlegung der beiden Vereine, der Sportunion Ebensee sowie der Berg- und Wassersportunion Salzkammergut zum Verein „Sportunion Ebensee am Traunsee“.

Die Wahl des neuen Vorstandes wurde von Frau Bürgermeisterin Promberger durchgeführt. Obmann Jürgen Fellinger, MBA mit seinem Team bestehend aus seinen Stellvertretern Dipl. Päd. Günter Reisenbichler und Dr. Matthäus Schmied, Marina Promberger als Finanzreferentin und Mag. Claudia Gaigg als Schriftführerin wurden einstimmig für die nächsten drei Jahre gewählt.

Abschließend bedankte sich Obmann Fellinger bei zwei verdienten Funktionärinnen: Sabine Hüdl leitete 15 Jahre lang das Kinder-Training bei der Leichtathletik und Martina Preiner war als Kassierin-Stellvertreterin in den vergangenen Jahren tätig.

Die Ehrengäste – Vizepräsident der Sportunion OÖ Wolfgang Pesendorfer, Bürgermeisterin Sabine Promberger und Vizebürgermeisterin Franziska Zohner-Kienesberger – wünschten Jürgen Fellinger und seinem Team weiterhin viel Erfolg. Sie betonten die Bedeutung des Vereins für die Region und die Gemeinde Ebensee, hoben die Leistungen der Sportler/innen und Funktionäre hervor und zollten große Wertschätzung und Respekt für die Übernahme dieser vielschichtigen, ehrenamtlichen Tätigkeit.

Das könnte dich auch interessieren...

Zeltlager 2024 Mittwoch

Der heutige Tag startete etwas bewölkt. Dies hielt uns aber lange nicht davon ab, die Bewerbe auszuführen und so konnten die Kinder ihr Können ein weiteres Mal unter Beweis stellen. Nachdem wir uns anschließend alle mit Kartoffelgulasch gestärkt hatten, besuchte uns am Nachmittag die Wasserrettung Nussdorf und bat Motorbootsfahrten für unsere Kinder an. Mit ihrem

Masters WM in Rom: Karabec zweimal im Viertelfinale

SPG muki Ebensees tschechischer Bundesligaspieler Ivan Karabec scheiterte im Einzel 40+ im Achtelfinale am späteren Finalisten Tomicki (POL), spielte mit seinem Spezi Jiri Graf (CZE) wieder ein exzellentes Doppel, welches sich aber im Viertelfinale den Vizeweltmeistern Guignat (FRA)/Shi (ENG) geschlagen geben musste. Auch im Mixed stand Karabec mit der Tirolerin Martina Kapfinger aus Kirchbichl im

Zeltlager 2024 Dienstag

Nachdem alle gut gefrühstückt hatten, starteten wir wieder in die Bewerbe. Am heutigen Tag traten die verschiedenen Gruppen gegeneinander an und mussten sich in den unterschiedlichsten Disziplinen beweisen. Mittags wurde unsere Küchen-Crew von unseren Grillmeistern unterstützt und es gab Grillwürstel und Pommes. Nach einer notwendigen Abkühlung im See, besuchten uns Gottlieb Redlinger und Josef Schwaiger

Zeltlager 2024 Montag

2. Tag im Zeltlager 2024! Nachdem alle die erste Nacht gut verbracht hatten, ging es heute schon früh mit den ersten Bewerben los. Die Kinder mussten unteranderem ein Quiz lösen und beim Sandsieben ihre Geschicklichkeit beweisen, was allen gut gelang. Mittags stärkten wir uns mit den leckeren Spaghetti von unserer Küchencrew und verbrachten die meiste

Zeltlager 2024 Sonntag

Ahoi zum Union-Zeltlager 2024! Endlich ist es wieder so weit: das mittlerweile 48. Zeltlager hat seinen ersten Tag hinter sich. Mit 77 Kindern stechen wir heuer in die hohe See, beziehungsweise in die viel spannendere Unterwasserwelt darunter. Nachdem die jungen Matrosen und Matrosinnen ihre zwischenzeitlichen Unterkünfte der nächsten Woche bezogen, wurden sie aus unserer vorzüglichen