Bundesliga: zwei grandiose Heimsiege

4:0 gegen Übelbach und 4:2 gegen Feldkirchen

Mit geschlossener Mannschaftsleistung konnte das SPG muki Ebensee-Trio gegen die beiden steirischen Vereine aus Übelbach und Feldkirchen voll punkten.

Ebensee vs. Übelbach/Don Bosco, 4:0

Zwei volle Erfolge konnte das MUKI-Trio aus Ebensee am vergangenen Wochenende in der Tischtennis-Bundesliga einfahren. Am Samstag gab es einen 4:0-Kantersieg über Übelbach/Don Bosco. Zunächst konnte Jonas Promberger den Kroaten Dominik Zeljko mit 12:10 im fünften Satz niederringen. Dann musste Ebensees Christian Wolf gegen den Ungarn Tibor Galosi (Übelbach) ebenfalls über die volle Distanz, setzte sich aber knapp durch. Überraschend dominierte der Tscheche Ivan Karabec (Ebensee) den bislang ungeschlagenen Tamas Laczko (Übelbach) mit 3:0. Ebensees Doppel Karabec/Wolf spielte dann wie in Trance und fertigte die Ungarn Laczko/Galosi mit 3:0 ab. Damit gelang eine eindrucksvolle Revanche für die im Herbst erlittene Auswärtsniederlage.

Punkte für Ebensee: Promberger 1, Wolf 1, Karabec 1 und Doppel Karabec/Wolf 1.

Ebensee vs. Feldkirchen, 4:2

Mit wesentlich mehr Gegenwehr traten am Sonntag die Gäste aus Feldkirchen auf. Gleich das erste Duell brachte die stärksten Spieler an die Platten. Ebensees Christian Wolf bekam es mit dem Slowenen Gregor Zafostnik (Feldkirchen) zu tun. In einem äußerst spannenden Spiel setzte sich schließlich der Slowene mit 3:1 knapp durch. Die zweite Partie zwischen Promberger (Ebensee) und Scherer (Feldkirchen) war eine ebenso enge Kiste wie das dritte Match zwischen Karabec (Ebensee) und Siwetz (Feldkirchen). Doch beide Male setzten sich Ebensees Spieler mit 3:2-Erfolgen durch, obwohl sie zwischenzeitlich arg in Bedrängnis geraten waren. Weniger dramatisch dann das Doppel. Karabec/Wolf (Ebensee) fegten Zafostnik/Siwetz mit einem klaren 3:0 von der Platte. Im fünften Spiel versuchte Jonas Promberger den Lauf des Slowenen Zafostnik zu stoppen, konnte aber nur den dritten Satz offen halten. Der Feldkirchner Legionär war zu stark. Jetzt lag es an Christian Wolf (Ebensee), den Sieg nach Hause zu bringen. Mit variantenreichem Spiel gelang ihm das Kunststück und er zwang sein Gegenüber Tobias Scherer (Feldkirchen) mit 3:1 in die Knie. Damit war der zweite Erfolg Ebensees an diesem Wochenende gegeben. Mit den beiden Siegen setzte sich die SPG muki Ebensee in der Tabellenmitte fest.

Punkte für Ebensee: Promberger 1, Wolf 1, Karabec 1 und Doppel Karabec/Wolf 1.

Für Feldkirchen: Zafostnik 2.

https://xttv.oettv.info/ed/index.php?lid=5790

Das könnte dich auch interessieren...

Zeltlager 2024 Mittwoch

Der heutige Tag startete etwas bewölkt. Dies hielt uns aber lange nicht davon ab, die Bewerbe auszuführen und so konnten die Kinder ihr Können ein weiteres Mal unter Beweis stellen. Nachdem wir uns anschließend alle mit Kartoffelgulasch gestärkt hatten, besuchte uns am Nachmittag die Wasserrettung Nussdorf und bat Motorbootsfahrten für unsere Kinder an. Mit ihrem

Masters WM in Rom: Karabec zweimal im Viertelfinale

SPG muki Ebensees tschechischer Bundesligaspieler Ivan Karabec scheiterte im Einzel 40+ im Achtelfinale am späteren Finalisten Tomicki (POL), spielte mit seinem Spezi Jiri Graf (CZE) wieder ein exzellentes Doppel, welches sich aber im Viertelfinale den Vizeweltmeistern Guignat (FRA)/Shi (ENG) geschlagen geben musste. Auch im Mixed stand Karabec mit der Tirolerin Martina Kapfinger aus Kirchbichl im

Zeltlager 2024 Dienstag

Nachdem alle gut gefrühstückt hatten, starteten wir wieder in die Bewerbe. Am heutigen Tag traten die verschiedenen Gruppen gegeneinander an und mussten sich in den unterschiedlichsten Disziplinen beweisen. Mittags wurde unsere Küchen-Crew von unseren Grillmeistern unterstützt und es gab Grillwürstel und Pommes. Nach einer notwendigen Abkühlung im See, besuchten uns Gottlieb Redlinger und Josef Schwaiger

Zeltlager 2024 Montag

2. Tag im Zeltlager 2024! Nachdem alle die erste Nacht gut verbracht hatten, ging es heute schon früh mit den ersten Bewerben los. Die Kinder mussten unteranderem ein Quiz lösen und beim Sandsieben ihre Geschicklichkeit beweisen, was allen gut gelang. Mittags stärkten wir uns mit den leckeren Spaghetti von unserer Küchencrew und verbrachten die meiste

Zeltlager 2024 Sonntag

Ahoi zum Union-Zeltlager 2024! Endlich ist es wieder so weit: das mittlerweile 48. Zeltlager hat seinen ersten Tag hinter sich. Mit 77 Kindern stechen wir heuer in die hohe See, beziehungsweise in die viel spannendere Unterwasserwelt darunter. Nachdem die jungen Matrosen und Matrosinnen ihre zwischenzeitlichen Unterkünfte der nächsten Woche bezogen, wurden sie aus unserer vorzüglichen