Bundesliga: Grandioses Auswärtsremis

3:3 beim Favoriten Mauthausen

Ebensee trotzt Mauthausen ein 3:3-Remis ab.

Die 1. Runde der neuen Bundesliga-Saison brachte ein OÖ.-Derby der Sonderklasse. Mauthausen empfing die SPG muki Ebensee zur sonntäglichen Vormittagsmatinee. Bereits das Auftaktmatch zwischen Bernhard Kinz-Presslmayer (Mauthausen) und Ebensees Ivan Karabec bot Tischtennis vom Feinsten. Denn gegen den Neo-Ebenseer musste das Mauthausen-Urgestein all sein Können aufbieten um mit einem knappen 3:1-Sieg über die Runden zu kommen.

Spielstand: 1:0 für Mauthausen.

In der zweiten Partie kam der Konter aus Ebensee. Ein blendend disponierter Christian Wolf (Ebensee) dominierte den Mauthausen-Rückkehrer Simon Oberfichtner beim 3:1-Sieg für Ebensee. Damit war der Schlagabtausch der beiden Teams endgültig eröffnet.

Spielstand: 1:1.

Im höchst brisanten Duell der an Nr. 3 aufgestellten Spieler kam es zum Aufeinandertreffen der Ex-Kollegen im Muki-Dress. Der von Ebensee nach Mauthausen gewechselte Martin Leonhartsberger stand gegen den 19-jährigen Jonas Promberger völlig überraschend auf verlorenem Posten. Der Heeressportler Promberger überrumpelte Leonhartsberger und landete einen nie gefährdeten 3:0-Erfolg für Ebensee.

Spielstand: 2:1 für Ebensee.

Jetzt witterte das Team aus der Salinengemeinde erstmals die große Chance dem großen Titelfavoriten aus dem Mühlviertel Punkte zu entführen. Aber das Mauthausener Doppel Leonhartsberger/Kinz-Presslmayer stellte mit einem kaum gefährdeten 3:1 gegen Wolf/Promberger auf den neuen

Zwischenstand von 2:2.

Und dann folgte eine Begegnung auf allerhöchstem Niveau. Der entfesselt aufgeigende Christian Wolf (Ebensee) forderte das Mauthausener Routine-Ass Kinz-Presslmayer aufs Äußerste und behielt in einem Sonderklassespiel mit 3:1 die Oberhand. Die mitgereisten Ebenseer Fans riss es aus den Sesseln und Chris Wolf durfte Standing Ovations entgegennehmen.

Spielstand 3:2 für Ebensee.

Geburtstagskind Ivan Karabec (Ebensee) hatte jetzt plötzlich die Sensation am Schläger, sein Team zum Auswärtserfolg zu führen. Doch diesem Druck hielt er nicht stand und sein Kontrahent Simon Oberfichtner rettete die Ehre Mauthausens mit einem klaren 3:0. ENDSTAND: 3:3.

 

Fazit: Mit Außenseiterchancen war Ebensee angereist und brachte den Favoriten Mauthausen gehörig ins Wanken. Für Ebensee bedeutete das Remis aber einen großen Erfolg im dreieinhalbstündigen OÖ.-Krimi. Mann des Spieles durfte sich Christian Wolf (Ebensee) nennen.

 

Punkte für Ebensee: Wolf 2, Promberger 1.

Punkte für Mauthausen: Kinz-Presslmayer 1, Oberfichtner 1, Doppel Leonhartsberger/ Kinz-Presslmayer 1.

Das könnte dich auch interessieren...

Zeltlager 2024 Mittwoch

Der heutige Tag startete etwas bewölkt. Dies hielt uns aber lange nicht davon ab, die Bewerbe auszuführen und so konnten die Kinder ihr Können ein weiteres Mal unter Beweis stellen. Nachdem wir uns anschließend alle mit Kartoffelgulasch gestärkt hatten, besuchte uns am Nachmittag die Wasserrettung Nussdorf und bat Motorbootsfahrten für unsere Kinder an. Mit ihrem

Masters WM in Rom: Karabec zweimal im Viertelfinale

SPG muki Ebensees tschechischer Bundesligaspieler Ivan Karabec scheiterte im Einzel 40+ im Achtelfinale am späteren Finalisten Tomicki (POL), spielte mit seinem Spezi Jiri Graf (CZE) wieder ein exzellentes Doppel, welches sich aber im Viertelfinale den Vizeweltmeistern Guignat (FRA)/Shi (ENG) geschlagen geben musste. Auch im Mixed stand Karabec mit der Tirolerin Martina Kapfinger aus Kirchbichl im

Zeltlager 2024 Dienstag

Nachdem alle gut gefrühstückt hatten, starteten wir wieder in die Bewerbe. Am heutigen Tag traten die verschiedenen Gruppen gegeneinander an und mussten sich in den unterschiedlichsten Disziplinen beweisen. Mittags wurde unsere Küchen-Crew von unseren Grillmeistern unterstützt und es gab Grillwürstel und Pommes. Nach einer notwendigen Abkühlung im See, besuchten uns Gottlieb Redlinger und Josef Schwaiger

Zeltlager 2024 Montag

2. Tag im Zeltlager 2024! Nachdem alle die erste Nacht gut verbracht hatten, ging es heute schon früh mit den ersten Bewerben los. Die Kinder mussten unteranderem ein Quiz lösen und beim Sandsieben ihre Geschicklichkeit beweisen, was allen gut gelang. Mittags stärkten wir uns mit den leckeren Spaghetti von unserer Küchencrew und verbrachten die meiste

Zeltlager 2024 Sonntag

Ahoi zum Union-Zeltlager 2024! Endlich ist es wieder so weit: das mittlerweile 48. Zeltlager hat seinen ersten Tag hinter sich. Mit 77 Kindern stechen wir heuer in die hohe See, beziehungsweise in die viel spannendere Unterwasserwelt darunter. Nachdem die jungen Matrosen und Matrosinnen ihre zwischenzeitlichen Unterkünfte der nächsten Woche bezogen, wurden sie aus unserer vorzüglichen