BL: Ebensee vs. Baden, 1:4

Keine Chance gegen den Tabellenführer

Die SPG muki Ebensee empfing im letzten Heimspiel der Saison den Tabellenführer Baden. Erwartungsgemäß gab es für die Ebenseer nichts zu holen. Bereits nach den beiden Niederlagen zu Beginn der Begegnung zeichnete sich die Niederlage ab. Jonas Promberger eröffnete gegen den Spielertrainer Dmitrij Levenko. Dass er beim 0:3 völlig chancenlos blieb, war für den zuletzt bei den Staatsmeisterschaften groß aufspielenden Ebenseer eine riesige Enttäuschung. Das zweite Spiel der beiden Ungarn Florian Fenyvesi (Ebensee) und Patrik Juhasz (Baden) war eine klare Demonstration des Ranglistenprimus Juhasz. Dann versuchte sich, der zu Mauthausen abwandernde Martin Leonhartsberger gegen den Badener Narayan Kapolnek. Zumindest einen Satz konnte "Leo" gegen den Dritten der Einzelrangliste für sich verbuchen. Beim Stand von 0:3 für den ältesten Tischtennisklub Europas gab es endlich wieder ein Erfolgserlebnis für die Gastgeber. Das Doppel Promberger/Leonhartsberger konnte Juhasz/Kapolnek mit 3:1 überraschend klar besiegen. In der letzten Begegnung stand Jonas gegen den gleichaltrigen Patrik Juhasz an der Platte. Der Ebenseer verkaufte seine Haut teuer und war in jedem Satz knapp dran, musste aber das 0:3 zur Kenntnis nehmen. Somit endete die Begegnung mit einem deutlichen 4:1-Sieg des Tabellenführers. In der letzten Partie des Grunddurchganges muss Ebensee im April in Innsbruck zumindest ein Remis holen, um noch den 6. Rang zu erreichen. ansonsten droht ein Relegationsspiel gegen den Zweiten der 2. Bundesliga.

Das könnte dich auch interessieren...

Masters WM in Rom: Karabec zweimal im Viertelfinale

SPG muki Ebensees tschechischer Bundesligaspieler Ivan Karabec scheiterte im Einzel 40+ im Achtelfinale am späteren Finalisten Tomicki (POL), spielte mit seinem Spezi Jiri Graf (CZE) wieder ein exzellentes Doppel, welches sich aber im Viertelfinale den Vizeweltmeistern Guignat (FRA)/Shi (ENG) geschlagen geben musste. Auch im Mixed stand Karabec mit der Tirolerin Martina Kapfinger aus Kirchbichl im

Zeltlager 2024 Dienstag

Nachdem alle gut gefrühstückt hatten, starteten wir wieder in die Bewerbe. Am heutigen Tag traten die verschiedenen Gruppen gegeneinander an und mussten sich in den unterschiedlichsten Disziplinen beweisen. Mittags wurde unsere Küchen-Crew von unseren Grillmeistern unterstützt und es gab Grillwürstel und Pommes. Nach einer notwendigen Abkühlung im See, besuchten uns Gottlieb Redlinger und Josef Schwaiger

Zeltlager 2024 Montag

2. Tag im Zeltlager 2024! Nachdem alle die erste Nacht gut verbracht hatten, ging es heute schon früh mit den ersten Bewerben los. Die Kinder mussten unteranderem ein Quiz lösen und beim Sandsieben ihre Geschicklichkeit beweisen, was allen gut gelang. Mittags stärkten wir uns mit den leckeren Spaghetti von unserer Küchencrew und verbrachten die meiste

Zeltlager 2024 Sonntag

Ahoi zum Union-Zeltlager 2024! Endlich ist es wieder so weit: das mittlerweile 48. Zeltlager hat seinen ersten Tag hinter sich. Mit 77 Kindern stechen wir heuer in die hohe See, beziehungsweise in die viel spannendere Unterwasserwelt darunter. Nachdem die jungen Matrosen und Matrosinnen ihre zwischenzeitlichen Unterkünfte der nächsten Woche bezogen, wurden sie aus unserer vorzüglichen

Speedy-KidsCup in Ottensheim

Am 08. Juni fand in Ottensheim der Auftakt der diesjährigen KidsCup-Serie an. Mit dabei auch einige Ebenseer Athlet*innen, die gleich zu Beginn der Saison zeigten, dass sich das harte Wintertraining bezahlt macht! Besonders freut es uns, dass gleich 5 Ebenseer dieses Wochenende ihr Wettkampf-Debut feiern durften. Kara Stüger zeigte bei ihrem ersten Wettkampf, was in