Sternstunde im Intercup – Ebensee schlägt Lille (FRA) 4:2

Intercup-Triumph; Landesliga: 6:8-Niederlage

Das muki Ebensee Trio schafft die Top-Sensation und gewinnt über die hoch favorisierten Franzosen.
Bereits das Auftaktmatch konnte Zoltan Gergye (Ebensee) gegen den Nachwuchsspitzenspieler der Gäste, Louis Welschbillig, mit 3:1 in Sätzen für sich entscheiden. Dabei spielte Gergye seine ganze Routine aus und ließ dem 15-jährigen Welschbillig kaum Chancen zu punkten.
Spielstand 1:0 für Ebensee.
Im zweiten Duell musste John Riedler (Ebensee) gegen den algerischen Nationalteamspieler Fatah Ourahmoune an die Platte. Die Nummer 1 der Gäste zeigte gleich, wo es lang geht und fertigte Ebensees Jüngsten mit 3:0 ab.
Spielstand 1:1.
Das dritte Spiel bestritten Ebensees Neuzugang Philipp Aistleitner und der ehemalige armenische Meister Arthur Kakoyan. Nun wurden die Fans richtig wach gerüttelt, denn Aistleitner entwickelte ein unglaublich druckvolles Spiel. Er zwang den Armenier immer wieder in die Defensive und behielt mit 3:1 die Oberhand.
2:1 für Ebensee.
Das Doppel Aistleitner / Gergye (Ebensee) gegen Welschbillig / Ouramoune (Lille) war eine überraschend glasklare 3:0-Angelegenheit für Ebensee.
3:1 für Ebensee.
Jetzt schienen die Heimischen bereits mit einer Sensation zu liebäugeln. Aber da spielte der Algerier Ouhramoune nicht mit. Der Afrikaner fegte den Ungarn Gergye genauso von der Platte wie zuvor Teamkollegen Riedler.
Nur mehr 3:2 für Ebensee.
Nun kam aber der große Auftritt von Philipp Aistleitner (Ebensee). Er ging gegen das 15-jährige Supertalent der Franzosen mit 2:0 in Führung, musste aber einen 2:2 -Satzausgleich hinnehmen. Daraufhin spielte sich Aistleitner in einen wahren Spielrausch und fixierte mit dem überzeugenden Gewinn des 5. Durchgangs über Welschbillig (Lille) die Top-Sensation.
SPG muki Ebensee steht in der 2. Runde des europäischen Clubbewerbes und ist um einen tollen Tischtennisabend reicher geworden.

Punkte:

Ebensee: Aistleitner 2, Gergye 1, Doppel Aistleitner/Gergye
Lille: Ourahmoune Fatah 2

Besonderer Dank zum Gelingen des Tischtennisleckerbissens gilt nicht nur den Spielern, sondern auch den Damen und Herren vom exquisiten Buffet sowie den Sponsoren:
PointS Reifenteam (Gmunden), Volksbank Ebensee, Bürgermeister Herwart Loidl und Landtagsabgeordnete Sabine Promberger!

Ein herzliches Dankeschön dem umsichtigen Schiedsrichter Horst Quell
aus Bad Ischl!

Landesliga:

Im Spitzenspiel der 3. Runde empfing Ebensee das starke Team aus Waizenkirchen. Das muki-Quartett musste dabei eine hauchdünne 6:8-Niederlage hinnehmen. Gleich das Auftakt-Doppel Aistleitner/Gergye vs. Meschnigg/Reiter ging knapp verloren. Als dann auch noch Zoltan Gergye gegen Udo Meschnigg patzte, steuerte Ebensee bereits einem sicher scheinenden Debakel zu. Dank Philipp Aistleitner (3 Einzel-Siege) und John Riedler (toller Sieg gegen Meschnigg) konnte sich das Team nochmals in  die "Verlängerung" retten. Im Abschlussdoppel blieben aber Riedler/Stüger chancenlos und mussten dem Gegner zum Sieg gratulieren. Damit fällt Ebensee auf Rang 3 in der Landesliga-Tabelle zurück.

Punkte für Ebensee: Aistleitner 3, Gergye 2, Riedler 1.

Das könnte dich auch interessieren...

Masters WM in Rom: Karabec zweimal im Viertelfinale

SPG muki Ebensees tschechischer Bundesligaspieler Ivan Karabec scheiterte im Einzel 40+ im Achtelfinale am späteren Finalisten Tomicki (POL), spielte mit seinem Spezi Jiri Graf (CZE) wieder ein exzellentes Doppel, welches sich aber im Viertelfinale den Vizeweltmeistern Guignat (FRA)/Shi (ENG) geschlagen geben musste. Auch im Mixed stand Karabec mit der Tirolerin Martina Kapfinger aus Kirchbichl im

Zeltlager 2024 Dienstag

Nachdem alle gut gefrühstückt hatten, starteten wir wieder in die Bewerbe. Am heutigen Tag traten die verschiedenen Gruppen gegeneinander an und mussten sich in den unterschiedlichsten Disziplinen beweisen. Mittags wurde unsere Küchen-Crew von unseren Grillmeistern unterstützt und es gab Grillwürstel und Pommes. Nach einer notwendigen Abkühlung im See, besuchten uns Gottlieb Redlinger und Josef Schwaiger

Zeltlager 2024 Montag

2. Tag im Zeltlager 2024! Nachdem alle die erste Nacht gut verbracht hatten, ging es heute schon früh mit den ersten Bewerben los. Die Kinder mussten unteranderem ein Quiz lösen und beim Sandsieben ihre Geschicklichkeit beweisen, was allen gut gelang. Mittags stärkten wir uns mit den leckeren Spaghetti von unserer Küchencrew und verbrachten die meiste

Zeltlager 2024 Sonntag

Ahoi zum Union-Zeltlager 2024! Endlich ist es wieder so weit: das mittlerweile 48. Zeltlager hat seinen ersten Tag hinter sich. Mit 77 Kindern stechen wir heuer in die hohe See, beziehungsweise in die viel spannendere Unterwasserwelt darunter. Nachdem die jungen Matrosen und Matrosinnen ihre zwischenzeitlichen Unterkünfte der nächsten Woche bezogen, wurden sie aus unserer vorzüglichen

Speedy-KidsCup in Ottensheim

Am 08. Juni fand in Ottensheim der Auftakt der diesjährigen KidsCup-Serie an. Mit dabei auch einige Ebenseer Athlet*innen, die gleich zu Beginn der Saison zeigten, dass sich das harte Wintertraining bezahlt macht! Besonders freut es uns, dass gleich 5 Ebenseer dieses Wochenende ihr Wettkampf-Debut feiern durften. Kara Stüger zeigte bei ihrem ersten Wettkampf, was in