Lachendes und weinendes Auge

ÖM U 11 und U 13 – Lena Promberger gewinnt BRONZE im Doppel, Jonas scheitert im Viertelfinale

Lena Promberger sorgt im U 13- Doppel mit Christine Oberfichtner (Froschberg) für das lachende Auge. Dabei schien sogar Silber schon in Griffweite. Beim Spielstand von 2:2 um den Einzug ins Finale hatten die beiden gegen die favorisierten Tirolerinnen Margreiter/Schwarzenbacher (Nr. 4 und Nr. 7 des U 13 -Rankings) sensationell alles fest in der Hand. Im 5. Satz bei 10:7 sogar drei Matchbälle, im "Nachspiel" nochmals zwei, und doch wollte es nicht sein. Die Partie ging mit 12:14 im 5. Satz knapp, aber doch verloren. Macht nichts, Silber verspielt, aber Bronze gewonnen. Für Lena ist es die zweite Bronzemedaille bei österreichischen Meisterschaften nach der im Vorjahr errungenen im U 11 – Einzel.
Im heurigen Einzel spielte sie eine sehr ansprechende Vorrunde, wurde dort Zweite, scheiterte aber bereits in der ersten Hauptrunde gegen die Wienerin Sophie Schuster. War aber kein Problem, bereits in der nächsten Runde hätte die Siegerin, Dszesika Zlatilova (gebürtige Bulgarin) gewartet.
Im Teambewerb der Bundesländer wurden Lena und Christine 7., hielten beispielsweise aber auch mit den Finalistinnen aus Wien mit (1:3).

Bruder Jonas Promberger, als großer Medaillenkandidat im U 11 – Bewerb gehandelt, konnte leider dem Druck nicht Stand halten und seine zuletzt gezeigten Leistungen nicht abrufen. Schade um die vertane Chance, er schied im Viertelfinale gegen einen groß aufspielenden Lukas Sumper (V) aus.
Im U 13 – Bewerb konnte er sich in der Spitze etablieren, schied aber im Achtelfinale aus. Damit war Jonas immerhin drittstärkster OÖ.-Spieler.

Der Dritte im Bunde der Ebenseer Kids, Rudi Daxner, spielte im U 13-Bewerb eine gute Vorrunde und stieg als Gruppenzweiter auch prompt in den Hauptbewerb auf. Dort machte er in der ersten Runde eine unglaubliche Partie, 0:2 in Sätzen hinten, im 3. Satz 6:10 hinten und doch noch gewonnen. Er erspielt sich dann mit großen Ballwechseln den 5. Satz, dort allerdings riss der Faden völlig und aus war es mit dem Turnier für ihn.
Im Doppel kam für Daxner/Promberger das Aus im Achtelfinale, da war auch mehr drin.

Fazit: Ebensees Youngsters spielen in der Spitze Österreichs und sind mit dem Medaillengewinn durch Lena Promberger auch in der Siegerliste präsent.

Das könnte dich auch interessieren...

Masters WM in Rom: Karabec zweimal im Viertelfinale

SPG muki Ebensees tschechischer Bundesligaspieler Ivan Karabec scheiterte im Einzel 40+ im Achtelfinale am späteren Finalisten Tomicki (POL), spielte mit seinem Spezi Jiri Graf (CZE) wieder ein exzellentes Doppel, welches sich aber im Viertelfinale den Vizeweltmeistern Guignat (FRA)/Shi (ENG) geschlagen geben musste. Auch im Mixed stand Karabec mit der Tirolerin Martina Kapfinger aus Kirchbichl im

Zeltlager 2024 Dienstag

Nachdem alle gut gefrühstückt hatten, starteten wir wieder in die Bewerbe. Am heutigen Tag traten die verschiedenen Gruppen gegeneinander an und mussten sich in den unterschiedlichsten Disziplinen beweisen. Mittags wurde unsere Küchen-Crew von unseren Grillmeistern unterstützt und es gab Grillwürstel und Pommes. Nach einer notwendigen Abkühlung im See, besuchten uns Gottlieb Redlinger und Josef Schwaiger

Zeltlager 2024 Montag

2. Tag im Zeltlager 2024! Nachdem alle die erste Nacht gut verbracht hatten, ging es heute schon früh mit den ersten Bewerben los. Die Kinder mussten unteranderem ein Quiz lösen und beim Sandsieben ihre Geschicklichkeit beweisen, was allen gut gelang. Mittags stärkten wir uns mit den leckeren Spaghetti von unserer Küchencrew und verbrachten die meiste

Zeltlager 2024 Sonntag

Ahoi zum Union-Zeltlager 2024! Endlich ist es wieder so weit: das mittlerweile 48. Zeltlager hat seinen ersten Tag hinter sich. Mit 77 Kindern stechen wir heuer in die hohe See, beziehungsweise in die viel spannendere Unterwasserwelt darunter. Nachdem die jungen Matrosen und Matrosinnen ihre zwischenzeitlichen Unterkünfte der nächsten Woche bezogen, wurden sie aus unserer vorzüglichen

Speedy-KidsCup in Ottensheim

Am 08. Juni fand in Ottensheim der Auftakt der diesjährigen KidsCup-Serie an. Mit dabei auch einige Ebenseer Athlet*innen, die gleich zu Beginn der Saison zeigten, dass sich das harte Wintertraining bezahlt macht! Besonders freut es uns, dass gleich 5 Ebenseer dieses Wochenende ihr Wettkampf-Debut feiern durften. Kara Stüger zeigte bei ihrem ersten Wettkampf, was in